RIVIERA AM WALENSEE

 

Ein kleiner Weiler am See, Blick zu den Churfirsten, das Haus ein Liebhaberobjekt: Riviera am Walensee. Aussergewöhnliche Liegenschaft, interessante Architektur, alles beeindruckend gross. Ein Mehrfamilienhaus mit drei Gebäudeteilen und einer Etage für Gewerbe, denkbar auch, die Teile einzeln zu verkaufen. 

Die imponierende Kulisse der Churfirsten, das milde Klima und ein See, der mit seinen Ufern an einen Fjord erinnert: Die Walensee-Region ist eine Welt für sich. Freunde des Wassersports finden alle etwas: Taucher bestaunen die Wracks und schätzen die Sichtweite im Wasser. Segler, Wind- und Kitesurfer freuen sich an den nach Mittag aufziehenden Winden. Auch wer mit einem Stand Up-Paddle oder einem Kajak aufs Wasser will, wird den See mögen. Beliebt sind auch die Ausflüge mit dem Schiff oder zu Fuss ins autofreie Quinten, ein einzigartiges Dorf mit mediterraner Atmosphäre unterhalb der Churfirstenkette.

Verkehrstechnisch waren die Ufer des Walensees immer schon eine grosse Herausforderung. Die SBB-Bahnstrecke trassiert schwierig durch zahlreiche Tunnels und Galerien. Bis in die frühe Neuzeit wurde der Warenverkehr zwischen Chur und Zürich per Schiff befördert. Vor der Eröffnung der Walenseestrasse in den Sechzigern war die Passage nur über den Kerenzerberg von Mollis nach Mühlehorn möglich.

Mühlehorn ist die einzige Glarner Gemeinde am See, zu ihr gehört der Weiler Tiefenwinkel. Dort, unmittelbar an der letzten, technisch schwierigen Stelle der ursprünglichen Kerenzerbergstrasse, steht die zu verkaufende Liegenschaft. Die Strasse von 1848 umrundet knapp über Seeniveau die Felsnase, heute ist die ehemals so wichtige Verbindung zum Nationalen Veloweg Nr. 9 geschrumpft, der von Montreux nach Rorschach führt und mit dem Slogan „Postkartenschweiz“ beworben wird.

Die Basis der Liegenschaft ist ein langrechteckiger, massiver Baukörper. Einige Räume sind als Tonnengewölbe ausgebildet, die Raumhöhe beträgt bis 4.3 m, Rolltore an der Langseite, drei Abtrennungen, eine Bruttonutzfläche von ca. 300 m2, ideal für eine gewerbliche Nutzung.

Darüber ist ein erster Hausteil aufgebaut, eine Raumhöhe von 2.5 m, überall grossformatige Fliesen, heller Abrieb an Decken und Wänden, raumhohe Panoramafenster, äusserlich eine schlichte Formensprache. 1300 m3 Volumen, verteilt auf vier Zimmer: Wirklich grosse Räume.

Dem Dach dieses ungefähr vierzig Meter langen Baukörpers sind fast mittig zwei weitere, unabhängige Hausteile aufgesetzt. Ein Bauwerk mit Satteldach und klassischen Proportionen, ein typisches Einfamilienhaus, die Giebelseite gegen Südosten. Als Kontrast hierzu, ein weiteres Gebäude mit einem tief heruntergezogenen Kreuzgiebeldach, einer Lukarne unter einem Schleppdach und einer fast vollständig verglasten Giebelseite Richtung See.

Gegen Osten ist dem Gebäudekomplex noch ein Garagentrakt mit drei Einstellplätzen angefügt, durch dessen Flachdach wird eine erste Terrasse gebildet. Zwei weitere Terrassen entstehen durch die begehbaren Flächen beidseitig der zwei aufgesetzten Bauwerke.

Die Liegenschaft wirkt durch die gegensätzliche Formensprache der drei Wohnbauten interessant: Ein Gebäude, das annähernd ein Nurdachhaus ist, mit einem Kreuzgiebel und fast die ganze Giebelwand einnehmenden Panoramafenstern. Die Hälfte der Bruttowohnfläche von 190 m2 nimmt das Wohnzimmer mit der teiloffenen Küche ein. Die Raumhöhen sind unter dem Knickstock ca. 1.2 m, unterm Giebel fast 5 m. Und ein klassisch wirkendes, hübsches Einfamilienhaus mit drei Geschossen und einer Bruttowohnfläche von 160 m2. Und ein gewaltiger, monolithischer, aussen schnörkelloser Bau mit raumhohen Panoramafenstern und einer Bruttowohnfläche von ca. 520 m2, an dem alles eindrücklich ist.

Der Plan der Besitzer war, das Einfamilien- und das Nurdachhaus und die Gewerberäume zu vermieten, der grosse Hausteil wäre dann selbst bewohnt worden: So würde der Mietertrag die Hypothekarzinsen mehr als decken. Wenn die gesamte Liegenschaft vermietet wäre, kämen Nettomietzinserträge von über 120 TCHF pro Jahr zusammen.

Durch die aussergewöhnliche Lage, leicht überhöht, mit Blick auf die Bucht und den Walensee und die Churfirsten, ist diese Liegenschaft ein Liebhaberobjekt. Beeindruckend auch die Nutzflächen der drei Häuser und der zugehörigen Terrassen. Die Liegenschaft ist ideal für jemanden, der ein besonderes Mehrfamilienhaus sucht. Finanziell interessant mag es sein, Mieter zu finden, die Lage und Baustil ebenfalls schätzen. Interessant auch, dass noch Teile des Innenausbaus beeinflusst werden können.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und bedienen Sie gerne und ganz unverbindlich mit den Verkaufsunterlagen.

Adresse

Tiefenwinkel 4,6
8874 Mühlehorn
Küng + Fischli Immobilien GmbH
Kirchstrasse 1
8752 Näfels
 
Bert Fischli
+41 55 646 88 88

Eckdaten

Referenz214-07
Kategorie Mehrfamilien­haus
Nutzung Gewerbe, Wohnen, Investitionsobjekt
Verfügbar abAuf Anfrage
Baujahr2012
Hallenhöhe4.2 m
Etagen3
Zimmer11
Badezimmer3
Wohnungen3
Anzahl Gäste WC3

Preise

KaufpreisAuf Anfrage

Flächen

Bruttowohnfläche870 m2
Grundstücksfläche2'393 m2

Ausstattung

Balkon
Bergsicht
Doppelgarage
Hanglage
Haustiere erlaubt
Kinderfreundlich
Neuwertig
Parkplatz
Seesicht
Sonnig